Nominierung für 11. Stadtmarketinpreis

HopfenBierGut wurde nominiert

Nominierung für 11. Stadtmarketinpreis

 Die Nominierungen für den 11. Bayerischen Stadtmarketingpreis stehen fest
– Wer kann weiter auf ein Preisgeld hoffen?

 

44 Bewerbungen konnten sich erfolgreich für den Wettbewerb qualifizieren. Im Jury-
Vorentscheid wurde nun festgelegt, wo ein erster Etappensieg gefeiert werden kann.
Von der Familienaktion bis hin zur City Werkstatt – die eingereichten Projekte für den
Stadtmarketingpreis waren auch in diesem Jahr wieder ausgesprochen vielfältig. Die Entscheidungen
fielen schließlich nach intensiver Diskussion in vier Größenklassen, aus jeder Gruppe erreichten drei
Projekte die nächste Runde.
Aber auch den nun ausgeschiedenen Teilnehmern gilt der große Dank und Respekt der Jury. Sie haben
zur Wettbewerbsvielfalt und damit auch zur Wertigkeit des Preises beigetragen. Die
Gemeinschaftsleistung und der Einsatz hinter jeder Bewerbung sind beindruckend. Gerade vor dem
Hintergrund der Pandemie wird deutlich: Städte und Gemeinden, in denen City- und Stadtmarketing
erfolgreich etabliert ist, sind mit ihren engagierten und kreativen Köpfen vor Ort im Vorteil.
Eine Übersicht der Nominierten pro Größenklasse und wodurch diese überzeugen konnten,
finden Sie auf den nächsten beiden Seiten.
Wie geht es weiter?
Am 28. September stellen die zwölf Nominierten ihre Projekte persönlich in München vor. In dieser
zweiten Jury-Sitzung wird auch über einen eventuellen Sonderpreis entschieden.
Die Ergebnisse bleiben dann bis zur feierlichen Preisverleihung am 24. Oktober Geheimsache. An diesem
Abend werden die Gewinner erstmals bekannt gegeben und durch Staatssekretär Roland Weigert
ausgezeichnet, der auch die Preisgelder überreicht. Ein attraktives Novum in der Geschichte des
Wettbewerbs, dass durch die Unterstützung der Günther Rid Stiftung für den bayerischen Einzelhandel,
dem Sparkassenverband Bayern, dem Genossenschaftsverband Bayern sowie dem Handelsverband
Bayern ermöglicht wird.
Hintergrund
Der Stadtmarketingpreis Bayern ist ein kommunaler Wettbewerb des Bayerischen
Wirtschaftsministeriums, mit dem Innovationen und Engagement im Bereich City- und Stadtmarketing
in den bayerischen Kommunen gefördert werden. Er wurde erstmals 2005 ausgeschrieben. Die fachliche
und organisatorische Verantwortung des Wettbewerbs liegt bei der CIMA Beratung + Management
GmbH als ausgewähltem Dienstleister.
Alle Jurymitglieder*innen vertreten unabhängige Institutionen und Verbände. Sie stehen für eine hohe
fachliche Expertise in den Bereichen City- und Stadtmarketing, Handel und lokale Wirtschaftsförderung.
Franz Müller – Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Simone Streller – Handelsverband Bayern e.V.
Michaela Pichlbauer – Günther RID Stiftung für den bayerischen Einzelhandel
Andrea Bastian – Sparkassenverband Bayern
Martina Stutz - Genossenschaftsverband Bayern e.V.
Florian Gleich – Bayerischer Städtetag
Jürgen Pieperhoff – Aktionskreis City- und Stadtmarketing Bayern e.V. (AKCS)
Michael Gerber – Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V. (bcsd)
CIMA Beratung + Management GmbH, Juli 2022
Kategorie 1 - Größenklasse bis 12.000 Einwohner (11 Bewerbungen)
Sommerhausen Willis Schnecken-Weg Sommerhausen
• Attraktives, nicht kommerzielles Angebot für Familien als erwünschte Zielgruppe
• Überzeugendes Kosten-Nutzen-Verhältnis
• Bezug zum Stadtmarketing und -geschichte
Spalt Das HopfenBierGut - das Haus für Stadtmarketing, Tourismus, Kultur & Genuss
• Konzentration von Angeboten durch gelungene Funktionsmischung an einer Anlaufstelle
• Starke Bürgerbeteiligung
• Professioneller Auftritt und Vermarktung
Pöcking Der Kulturmontag im beccult (Haus der Bürger und Vereine Pöcking)
• Gelungene Etablierung einer regelmäßigen, neuen Kulturreihe
• Nachhaltig und partizipativ
• Förderung lokaler/regionaler Kulturschaffender aller Genres
Kategorie 2 - Größenklasse 12.-20.000 Einwohner (10 Bewerbungen)
Feuchtwangen Feuchtwanger Kinder- und Jugendmagazin #kreuzgäng
• Kreativität: Attraktiv gestaltete vielfältige Inhalte
• Stärkung der Verbundenheit von Kindern und Jugendlichen mit der eigenen Stadt
• Vernetzung der Akteursgruppen
Marktredwitz MAKnopoly - Das große Marktredwitz Adventsgewinnspiel
• Spielerischer Ansatz ansprechend umgesetzt
• Einbezug aller Stadtteile und vieler Partner
• Bewährtes Modell, auch in Corona-Zeiten weiter durchführbar
Donauwörth Stadtladen Donauwörth - Nahversorgung der Innenstadt unter dem Gesichtspunkt
Nachhaltigkeit
• Aktive Rolle der Kommune bei der Sicherung der städtischen Nahversorgung
• Erhalt von Grundfrequenz in der Stadt
• Zusätzliche Treffpunktfunktion

Seite teilen: